Berufsausbildung in der...

Aktuelles

bsz-[scheinfeld] zündet den Hauswirtschaftsturbo

Schulversuch zur Ausbildungsverkürzung für Schülerinnen und Schüler mit

mittlerem Schulabschluss in der Berufsfachschule für Hauswirtschaft

Das Staatliche Berufliche Schulzentrum in Scheinfeld hat im Rahmen der anstehenden Neuordnung der dreijährigen Berufsfachschule für Hauswirtschaft Wahlpflichtfächergruppe II den Auftrag erhalten, für Schüler/innen mit Mittlerem Schulabschluss in einem Modellprojekt Konzepte für eine Ausbildungsverkürzung zu entwickeln Einzige Vorgabe ist, dass die Verkürzer alle formalen Voraussetzungen zur Berufsabschlussprüfung nach dem Berufsbildungsgesetz erfüllen.

Eine kleine Gruppe von fünf Schülern sieht dies als Chance und gehen das Wagnis ein. Die Voraussetzung für das Gelingen sind am bsz-[scheinfeld] durchaus gut.
In der mit Reformprojekten sehr erfahrenen Bildungseinrichtung wird schon lange Jahre in Lernfeldern unterrichtet. Die Lehrer sind dabei Lernbegleiter im Rahmen von eigenverantwortlichem Lernen. Hier geht es nicht ohne Mut zur Lücke. Im Berufsfeld unterrichten Kollegen/Kolleginnen zudem nicht als Einzelkämpfer sondern im Team mit enger Absprache über Inhalte und Anordnung der Lernfelder.

Geeignete Lernmaterialien wurden bereits von der Fachschaft entwickelt und sind so vorhanden. Besonders auf prüfungsrelevante Themen wird man sich bei der inneren Differenzierung der Materialien in Zukunft konzentrieren. Zugestanden werden der Schule dazu vier Teilungsstunden.

In der konkrete Umsetzung ist geplant in den allgemeinbildenden Fächern zu kürzen. Aber auch weniger Profil bildende Praxis- und Theoriefächer sollen reduziert werden. Dadurch gibt es Freiraum für differenzierten Fachunterricht, der in der Anfangsphase mehr fachtheoretische Angebote enthält und im zweiten Abschnitt dann den Focus auf die Fachpraxis legt.

Die Teilnehmer werden jedoch nicht darum herum kommen neben verstärkter Lernbereitschaft auch in den Ferien die in drei Jahren vorgeschriebenen Praxistage in zwei Jahren einzubringen. Dazu müssen sie drei Wochen Ferien opfern, um 15 Tage Praxis mit entsprechenden Berichtshefteinträgen aus der unterrichtsfreien Zeit zusätzlich nachzuweisen.

Dass die Verkürzung der Gruppe einiges abverlangen, ist den Teilnehmerinnen durchaus bewusst. Aber mit der Unterstützung der begleitenden Lehrer müsste es gut zu schaffen sein. Man ist packt die Sache jedenfalls optimistisch an, und gibt sich sicher, dass sich Anstrengung am Ende lohnen wird.

 

Let’s start our Cialis conversation with some facts about ED. If you ask 10 men to name the most awful health disorder they can imagine, 9 of them will speak about erection problems. This simple test shows the importance of erectile function in the eyes of modern society. The most impressive thing is men are absolutely right from the physiological point of view as well, naming normal ability to perform sexually as a very precious aspect of men’s health. Years of clinical testing proved that normal sex life is vitally important for men’s physical and mental health. Two or three intercourses a weak help prevent nervous breakdowns, headaches, colds, hypertension (high blood pressure), heart attack, stroke, a number of CSN disorders, diabetes and even cancer. The matter is that sex is a unique natural training for every organ, tissue and body system of a man, viagra saying nothing of psychophysical enjoyment and relaxation. - taking erection pills to support your compromised erectile function (you will not have to take Cialis for the rest of your life – when your CNS restores, you will not need any chemical stimulators). - Cialis works within 30-45 minutes, when it takes up to 1 hour for brand pill to become fully effective; - Cialis lasts longer – it stays in the body for almost 36 hours as compared to 24 hours of brand pills; - Cialis can be taken with alcohol, and as for brand ‘love pill’, manufacturers ask you to keep off alcohol; - Cialis is cheaper than brand pills, and you can always afford normal treatment.