Berufsausbildung in der...

Aktuelles

Erstmals Informationstage rund um den Beruf in Scheinfeld

Drei Tage lang konnten sich Schülerinnen und Schüler und ihre Eltern in der Wolf­gang-Graf-Halle zum Thema Ausbildung und. Beruf infor­mieren.

120301-131023-NIKON_D40-bsz-scheinfeld-002Stark vertreten ist bei der „Be­rufsbörse" das Staatliche Be­rufsschulzentrum Scheinfeld, denn es bietet auch vier Berufs­bereiche an: Sozialpflege, Kin­derpflege, Hauswirtschaft und als Berufsgrundschuljahr die Agrarwirtschaft.

Nach den Wor­ten von Beratungslehrerein Gudrun Schmidtner - sie organi­siert die Präsentation der Schu­le in der Wolfgang Graf Halle - bieten die angebotenen Ausbil­dungsrichtungen eine gute Chance auch einen gut bezahl­ten Beruf zu bekommen. Der Bereich Hauswirtschaft (Er­nährung und Versorgung) ist seit diesem Schuljahr neu auf­gebaut. Die Schüler können nach zwei Jahren Hauswirt­schaftshelfer und nach drei Jah­ren Assistent/in für Ernährung und Versorgung werden. Betäti­gungsfelder sind in Kliniken, Se­niorenheimen, Gastronomie, oder auch in Familienhaushal­ten bei Doppelverdienern: Durch den Ausbau von Krippen und Ganztagesbetreuung sind die Aussichten für Kinderpfle­ger/innen ebenfalls sehr gut. Zu staatlich geprüften Sozialbe­treuer und Pflegefachkräften werden die Jugendlichen im Be­reich der Sozialpflege ausgebil­det. Beschäftigungen gibt es hier zum Beispiel in den Heimen, in Kliniken, Behindertenwohngrup­pen, ambulanten Diensten und Förderkindergärten.

In der Agrarwirtschaft müssen die Schüler nach einem Jahr auf die Landwirtschaftsschule in Triesdorf wechseln.

120301-131043-NIKON_D40-bsz-scheinfeld-001

Quelle FLZ 24.02.2012