Berufsausbildung in der...

Aktuelles

Jungen-Zukunftstag am bsz-[scheinfeld]

120426-100642-NIKON_D40-bsz-scheinfeld-001

Neue Wege für Jungs beim Boys´dayBD_Logo2012

Bei der Home Survival Trophy konnten Schüler anlässlich des boys and girls day ihre Fähigkeiten unter Beweis stellen!

Zusammen mit den Mittelschulen Scheinfeld, Emskirchen und Diespeck führte das bsz-[scheinfeld] im April gleich drei „boys days“ durch. Dabei durften die „boys“ die Arbeit im hauswirtschaftlichen Bereich aktiv kennenlernen. Zusammen mit anderen Jungs konnten sie entdecken, dass „Bügeln und Kochen“ auch Spaß machen kann – obwohl vieles nicht ganz so einfach ist, wie sie vielleicht dachten.

120426-101728-NIKON_D40-bsz-scheinfeld-003

Aktuelle Studien belegen, dass die heutige Generation der Mädchen und jungen Frauen eine partnerschaftliche Teilung der Haushalts- und Familienpflichten von ihren zukünftigen Partnern erwartet. Auch durch die Regelungen zum Elternurlaub und Erziehungsgeld kommen immer mehr Männer in den Genuss, den Haushalt zu versorgen und Kinder zu betreuen. Die am „boys day“ in Scheinfeld gewonnenen Eindrücke können helfen, Rollenklischees abzubauen; Denn Hausmänner sind keine Waschlappen, sondern verantwortungsvolle und taffe Partner in einer gleichberechtigten Beziehung.

120426-100356-NIKON_D40-bsz-scheinfeld-005Ganz nebenbei sind viele Arbeitsplätze im Bereich Altenpflege, Hauswirtschaft und Kinderbetreuung (5% Männeranteil) unbesetzt und bieten gute Aufstiegschancen für coole Typen.

Für die „boys“ ist es daher wichtig, ihre Alltagskompetenzen auszubauen und ein flexibles Rollenbild kennenzulernen - sich also nicht ausschließlich auf die berufliche Karriere zu fokussieren, sondern die Familien- und Hausarbeit partnerschaftlich zu teilen.

Am bsz-[scheinfeld] erwartete die Schüler die "Home Survival Trophy" für Jungen. Der von der Fachlehrerin Sabine Enzner-Gareis und ihren Schülern betreute Parcours enthält die vier Bereiche "Essen und Ernährung", "Wäschepflege", "Putz- und Reinigungsarbeiten" und "Haushalts- und Alltagsplanung" und besteht aus insgesamt fünf aktiven Stationen (z.B. Bügeln, den Tisch eindecken, Fensterputzen und einem Quiz mit Wissensfragen. Bei der Gelegenheit konnten alle Teilnehmer auch gleich die Ausbildung am bsz-[scheinfeld] kennen lernen. Natürlich zeigen die durchlaufenen Stationen nur einen kleinen Aspekt der neuen Ausbildung „Ernährung und Versorgung“ am bsz-[scheinfeld] – neugierig gemacht haben sie aber trotzdem.

 

Fotos: Auf dem Bild sind die Projektleiterin Frau Sabine Enzner –Gareis (Mitte) und die Lehrerin Nicola Haensell von der Mittelschule Emskirchen (links) an der Bügelstation abgebildet.