Berufsausbildung in der...

Aktuelles

Die BotschafterInnen des bsz-[scheinfeld] sind aus Oslo zurück in "Tyskland"!

IMG_2487

Sieben SchülerInnen des bsz-[scheinfeld] absolvierten ein dreiwöchiges hauswirtschaftliches Praktikum in Norwegen. Diese Chance eröffnete sich durch eine Kooperation mit dem Beruflichen Schulzentrum in Regensburg das seit 2008 im Rahmen von europäisch geförderten Projekten Auslandspraktika durchführt.

IMGP0053Begleitet von Ihren Lehrerinnen Hannelore Gareis und Heidrun Eglinger flogen die Jugendlichen voller Neugier am Anfang der Herbstferien nach Oslo um von dort aus an ihre Quartiere weiterzureisen. Vergangene Woche kamen sie wieder nach Deutschland zurück und erzählten ihren Mitschülerinnen und Mitschülern in einer kurzweiligen Präsentation mit tollen Bildeindrücken von ihren Erlebnissen in Norwegen:

Laura, Kim und Kathrin berichteten nur positiv und etwas sehnsuchtsvoll von Ihrem Einsatz in der Jugendherberge in Haraldsheim in Oslo. Sie waren meist in der Küche eingesetzt in der es sich sprachlich vorwiegend in Englisch verständigt wurde. Jede freie Minute nutzten Sie, um die tolle Stadt mit Ihrer Museumsinsel, dem Hafen, dem Königsschloss sowie die Innenstadt zu erkunden.

Manuel und Mario lebten und arbeiteten in einer Volkshochschule mit Internat in Holtekilen in Oslo. Sie waren überwiegend in der Küche eingesetzt. Eine große Herausforderung war es dabei für beide ein Fränkisches Menü für 85 Personen zu zubereiten. Ihre Freizeit verbrachten Sie mit den Studenten der Hochschule bei Musik und Sport.

250 km entfernt von Oslo in Lia Gard/ Koppang in einem christlichen Retreatcenter (Tagungsstätte) waren Katharina und Manuela eingesetzt. Es liegt etwas abgeschieden im Wald, Nahe dem See Storsjöen in Richtung Lillehamer. Mit dem "Husfolk" (Hausvolk) bereiteten Sie die Mahlzeiten für die Tagungsgäste zu. Ihre besondere Aufgabe war es Kuchen aus der Heimat zuzubereiten.

Am 19. November 2012 kehrten die Jugendlichen mit begeisterten Eindrücken aber auch etwas wehmütig zurück. Sie wurden am Flughafen in Nürnberg von der Schulleiterin Frau Kornprobst, von ihren Lehrerinnen Hannelore Gareis und Heidrun Eglinger sowie von ihren Eltern empfangen. Auf die Frage, was ihnen besonders gefallen hatte fiel ihnen erst einmal nur "alles" ein. Später kam "die besondere Ruhe", "die liebenswerte Atmosphäre" und "das besondere Gefühl, in Norwegen willkommen zu sein" dazu.