Berufsausbildung in der...

Aktuelles

Robert Limpert Preis für Schule mit Courage

Bereits zum 7. Mal wurde am Donnerstag, 18. April 2013 in Ansbach der Robert- Limpert-Preis verliehen. Mit dem Preis, der an den Widerstandskämpfer Robert Limpert erinnert, sollen Beispiele für couragiertes Handeln in der Schule und darüber hinaus gewürdigt werden. Die Ansbacher „Bürgerbewegung für Menschenwürde“ und der Verein „Wir gegen Jugendkriminalität“ zeichneten in einer Feierstunde elf Projekte für Mittelfranken aus. Die Teilnehmer teilten sich das Preisgeld von 3000 €.

In der Laudatio wurden neben der hohen Zustimmung von über 90 % der Schulfamilie zu „Schule ohne Rassismus –Schule mit Courage“ besonders die nachhaltigen Aktivitäten der vergangenen Jahre zur Sensibilisierung der Schüler und der Bevölkerung für die Gefahren des Rechtsextremismus anerkannt.

Laudatio
Heinz Kreiselmeyer

BÜRGERBEWEGUNG FÜR MENSCHENWÜRDE IN MITTELFRANKEN.

Das Staatliche Beruflich Schulzentrum Scheinfeld ist nach einer schriftlichen Zustimmung von über 90 % der Schulfamilie anerkannt als "Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage".

Die hohe Zustimmung ist nachhaltigen Aktivitäten in der Schule in den vergangenen Jahren zu verdanken, die alle das Ziel hatten, ,,Werterziehung zu leisten. Der erste,,Stolperstein" in Scheinfeld geht auf eine Initiative der Schule zurück. In einem,,virtuellen Weg gegen das Vergessen" sind die ehemaligen Judenhäuser, sowie die Vertreibung der Juden 1938 und die Zerstörung ihrer Synagoge in` s Bewusstsein gerückt worden. Ein Zeitzeugenbericht des KZ-Überlebenden Franz Rosenbach ließ für die Schüler die unheilvolle Politik des Nationalsozialismus lebendig werden. Ein Workshop über Nazimusik ,,versteckte Botschaften" und eine Ausstellung der Friedrich-Ebert-Stiftung „Rechtsextremismus in Mittelfranken" warnte vor Aktivitäten in der Umgebung von Scheinfeld heute.
Alle diese Aktivitäten, die Schüler und die Bevölkerung sensibel für Gefahren von heute machen wollen und können, verdienen besondere Anerkennung im Rahmen des ROBERT LIMPERT – PREIS 2013

 

Schülersprecherin Sandra Bezold, die Klassensprecher und Lehrer freuten sich über die Ehrung. Das Preisgeld möchte die SMV gerne für ihr aktuelles Projekt – ein Bilderbuch mit dem Titel „Die Welt ist bunt!“ einsetzen.