Berufsausbildung in der...

Aktuelles

Startschuss am bsz-[scheinfeld]

161117 103408 NIKON D750 Scheinfeld 035 DxO

LEADER-Projekt zum Bewerbungsvideo läuft gut an

Als vor etwa drei Jahren die ersten Planungen für das LEADER-Projekt „Wer bin ich – und was kann ich?“ – in Scheinfeld starteten, hat wohl niemand geahnt, dass sich der Projektstart so lange hinzieht. Der Filmemacher Jochen Vetter und der Lehrer und Coach Thomas Neundörfer hatten die Idee, Schülerinnen und Schüler bei ihrer Bewerbung durch ein selbst erarbeitetes und erstelltes Bewerbungsvideo zu unterstützen. Der Gedanke war, in einer Zeit, in der Ausbildende und Arbeitskräfte dringend benötigt werden, auch diejenigen zu unterstützen, die über herkömmliche Bewerbungswege weniger erfolgreich sind. Damit ergibt sich eine Win-win-Situation für Arbeitgeber und Ausbilder auf der einen und Jugendliche auf der anderen Seite.

Am 17. November war es dann endlich so weit: Zusammen mit 15 Schülerinnen und Schülern aus der Klasse BiK1e – mit Flüchtlingen, Asylbewerbern und anerkannten Asylanten – startete das Videoprojekt für Jugendliche ohne Ausbildungsplatz, mit und ohne Migrationshintergrund mit einem ersten Casting.
Das Projekt findet mit Schülern aller staatlichen beruflichen Schulen im Landkreis (Berufsschule Neustadt / Aisch / Bad Windsheim, Wirtschaftsschule Bad Windsheim und bsz-[scheinfeld]) statt. Da im ersten Durchlauf insgesamt nur zehn Plätze zur Verfügung stehen, auf die sich 47 Schülerinnen und Schüler beworben haben, finden jetzt an allen Standorten ausführliche Auswahlverfahren statt um die Projektgruppe festzulegen.

Die Schulleiterin OStDin Bettina Scheckel zeigte sich von der Euphorie der Schülerinnen und Schüler begeistert und wird das Projekt mit großem Interesse begleiten. Von dem Erfolg des Projektes ist auch der Vorsitzende des Fördervereines StD Reinhard Streng überzeugt: „Wir probieren einen neuen Weg und machen endlich etwas, um Jugendlichen mit schwieriger Ausgangslage Brücken zu bauen.“
Wir werden die Maßnahme weiter beobachten.