Berufsausbildung in der...

Aktuelles

Tabuthema in der Sozialpflege einfühlsam dargestellt und diskutiert

Die Diakonin, angehende Religionslehrerin und Hospizbegleiterin Melanie Stadlinger sprach über ihre Erfahrungen zum Thema Sterben, Tod und Sterbehilfe. Fragen zur Hospizarbeit und der Bestattung Verstorbener konnten ebenfalls in der 11. Klasse Sozialpflege besprochen werden.

Wenn ein Mensch mit der Nachricht konfrontiert wird, dass er nur noch eine kurze Lebenszeit haben werde, dann wirkt das wie ein „ Meteoriteneinschlag“ auf den Betroffenen. Die Aufgabe des Hospizbegleiters ist nun, dem Todkranken etwas von seiner Kraft abzugeben, damit dieser seine letzten Tage in Würde verleben könne. Zwei Schul-stunden, die wie im Fluge vergingen, lösten viele Diskussionsbeiträge seitens der Sozialpflege-Auszubildenden aus und regten zum Nachdenken an.