Berufsausbildung in der...

Aktuelles

Freigesprochen

VTO 4881

In einer stimmungsvollen Feier mit vielen Gedanken rund um das Motto "Glaube, Liebe, Hoffnung" wurden vergangene Woche die Absolventinnen der zwölften Klasse Ernährung und Versorgung (früher: Hauswirtschaft) freigesprochen. Neun Absolventen – davon acht Frauen und ein Mann legten nach zwei- bis dreijähriger Ausbildungszeit an der Berufsfachschule für Ernährung und Versorgung in Scheinfeld die Prüfung zur Hauswirtschafterin bzw. zum Hauswirtschafter erfolgreich ab. Mit Bestehen der Berufsabschlussprüfung wird den Absolventen gleichzeitig der schulische Titel „Assistentin bzw. Assistent für Ernährung und Versorgung verliehen. Die Freisprechung und Ehrung der Gehilfinnen und Gehilfen durch Übergabe der Urkunden erfolgte durch die Prüfungsausschussvorsitzende Claudia Pricha und die Bildungsberaterin vom Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Fürth, Edeltraud Buchner. Grußworte wurden durch die stellvertretende Landrätin Gisela Keller, die Schulleiterin des BSZ Scheinfeld Bettina Scheckel, Kreisbäuerin Renate Ixmeier und die Vorsitzende des Prüfungsausschusses Claudia Pricha übermittelt. Während Frau Keller und Frau Ixmeier neben der Auslegung des Mottos "Glaube, Liebe, Hoffnung" viel über die Möglichkeiten und Chancen des schönen Berufes aber auch über die Baustellen sprachen, die den Beruf attraktiver machen müssen, lud Frau Scheckel die Gäste zu einer kleinen Reise zum Glück ein. Frau Pricha und die Klassensprecherin Anne Willner ließen traditionell die Ausbildungsjahre vor dem geistigen Auge der Zuhörer vorbeiziehen.