Berufsausbildung in der...

Aktuelles

„Dann war ich nur noch eine Nummer…“ – Zeitzeugengespräch mit Franz Rosenbach

120120-125750-NIKON_D40-bsz-scheinfeld-070

Seit über zwölf Jahren berichtet der Nürnberger  Franz Rosenbach als Zeitzeuge  an Schulen über seine Verfolgungen durch die Nationalsozialisten. Er wurde verfolgt, weil er der Gruppe der „Sinti“ angehörte. Jetzt war er auch bei uns zu Gast und berichtete auf eindringliche Weise über seine lange Odyssee durch mehrere Konzentrationslager der Nazis, die er nur knapp überlebte. Frau Birgit Mair moderierte Vortrag und Diskussion.

120120-115746-NIKON_D40-bsz-scheinfeld-051

Weiterlesen: „Dann war ich nur noch eine Nummer…“ – Zeitzeugengespräch mit Franz Rosenbach

Auftaktveranstaltung "Problemzone" mit Fachvortrag

Wir laden Sie herzlich zu unserer Auftaktveranstaltung der Ausstellung "Problemzone" am Montag, 23. Januar 2012 ab 11:00 Uhr ein. Vorab erwartet Sie ein Fachvortrag von Frau Schöll-Mohr, der der sensibilisierten Wahrnehmung von Essverhalten dienen und auf das Thema einstimmen soll. Im Anschluss erwartet Sie ein Rundgang durch die Ausstellung.

Die interaktive Wanderausstellung widmet sich dem Thema Frauen und Schönheitsidealen, spricht dabei aber nicht nur die weiblichen BesucherInnen an. Stattdessen ist sie so konzipiert, dass beinahe jedeR  BesucherIn sich darin wiederfinden kann: Das tägliche Befragen der Waage, der heimliche Gang zum Kühlschrank, das Unterdrücken eigener Impulse und die Orientierung an genormten Maßstäben. Weitere Themen sind: Barbie und Schönheitsideale, wie die Waage uns kontrolliert, Schönheitsoperationen, Ideale in den Medien und geschlechtsspezifische Auseinandersetzung mit "Schönheit".
Die SchülerInnen werden von MitarbeiteInnen des Gesundheitsamtes und der Suchtberatung der Diakonie durch die verschiedenen Lerninseln begleitet. Durch die Möglichkeit der Interaktion kommen die BesucherInnen unmittelbar mit dem Thema, mit sich selbst und anderen in Kontakt.

Ausbildung in Dienstleitung und Pflege: Infoabend des bsz-[scheinfeld] am 25. Januar 2012 um 19:30 U

Gerne weisen wir Sie wieder vorab auf unseren Info-Abend für die Schüler der 8. und 9. Klassen am 25. Januar 2012 hin. Beginn ist um 19.30 Uhr in der Aula des bsz-[scheinfeld], Goe-thestraße 6, 91443 Scheinfeld.

Neben einer allgemeinen Einführung über die Möglichkeiten des beruflichen Bildungsweges informieren die Lehrkräfte des bsz-[scheinfeld] über die Berufsausbildung in der Kinderpflege, in der Hauswirtschaft - ab Schuljahr 2012/13: Berufsfachschule für Ernährung und Versorgung, in der Sozialpflege und in der Agrarwirtschaft.

Dabei wird natürlich auf die neue Berufsfachschule für Ernährung und Versorgung genauso eingegangen wie auf die Möglichkeit, den Schulversuch zur Ausbildungsverkürzung für Schü-lerinnen und Schüler mit mittlerem Schulabschluss in der Berufsfachschule für Hauswirt-schaft.
Zudem informieren wir Sie auch über die Chancen, die sich aus einem am bsz-[scheinfeld] erworbenen mittleren Bildungsabschluss eröffnen und stehen gerne für weitere Fragen der Schüler und Eltern zur Verfügung.

Die Wahl des richtigen Berufes ist für Eltern und Jugendliche keine leichte Aufgabe. Der In-formationsabend ist sicher eine gute Entscheidungshilfe bei der Suche nach einem geeigne-ten Beruf für die jungen Menschen.

 

Hochrangiger Besuch am bsz-[scheinfeld]

120119-104645-NIKON_D40-bsz-scheinfeld-001Kapitänleutnant Andrea Schulze, Jungendoffizier war am Donnerstag, 10. Januar 2012 am bsz-[scheinfeld].
Hauswirtschafts-, Kinderpflege- und Agrarwirtschaftsklassen konnten sich in unterhaltsamer Form über die Aufgaben der Bundeswehr informieren.
Die junge Offizierin zeigte mit ihrem Werdegang die beruflichen Aufstiegsmöglichkeiten bei der Truppe auf.
Informationen über die mittlerweile weltweiten Einsatzorte konnten umfassend diskutiert werden.
Zwei interessante Unterrichtsstunden, die so schnell vergingen, dass auch die Pause noch mit Fragen
von Schülern und Lehrern genutzt werden musste.

Ökumenische Adventsandacht richtet den Blick auf das eigentliche Geschenk an Weihnachten

In der Weihnachtsandacht am letzten Schultag des Jahres 2011 reflektierten Religionslehrer Hubert Schmitt und sein evangelischer Kollege Pfarrer Ulrich Bauer-Marks den Sinn von Weihnachten. Die Schüler gestalteten die Andacht eigenständig mit und wurden dabei richtig kreativ -angefangen von der Liedbegleitung über Gedichtvortrag bis hin zum Sologesang. Im Mittelpunkt der Adventsandacht stand die Bedeutung des Schenkens. Man lenkte den Blick weg von den typischen Weihnachtsschnäppchen, hin zu den viel wertvolleren Geschenken, die man nicht für viel Geld kaufen kann. "Friede kann so ein Geschenk sein", betonten die "Fair Fighter" und erklärten, wie sie versuchen zu einem friedlichen Miteinander in der Schule beizutragen. Aber das eigentliche Geschenk ist die Geburt Jesu Christi. Diese frohe Botschaft unterstrichen am Ende Verena List und Jessica Hackenberger mit ihrem Liedgeschenk " Someone like you" an Schüler und Lehrer.